Montagearten eines Rauchmelders

Um einen Rauchmelder zu montieren gibt es die unterschiedlichsten Arten. In den meisten Fällen liegt bei dem Rauchmelder das Befestigungsmaterial im Päckchen bei. Oftmals sind das Schrauben und Dübel.

Um das ganze noch einfacher zu gestalten sind im Rauchmeldersockel die Löcher für die Schrauben schon vorgebohrt. Jedoch muss man in die Decke die Löcher zur Befestigung selber bohren. Nicht jeder möchte das, denn das hinterlässt fiese Blessuren, wenn man den Rauchmelder dann doch mal wieder abnehmen möchte oder man ihn an einer anderen Stelle besser findet.

Eine Lösung für diese Probleme wurde noch nicht entwickelt.

Jedoch gibt es eine Art der Montage die um einiges Bequemer ist, als Löcher in die Wand zu bohren. Man kannd den Rauchmelder zum Beispiel mit Klebepads oder Magnetolinks an der Decke befestigen.

Dazu wird auf dem Rauchmelder die eine Hälfte des Klebers oder des Magneten angebracht und die andere an der Decke. Mit einem Magnetolink bekommt man somit auch den Rauchmelder wieder ganz einfach herunter von der Decke. Jedoch hat auch diese Art seine Nachteile, denn das Teil das an der Decke klebt hinterlässt auch seine Spuren.

Darum sollte man sich scRauchmelder_Mindestschutz_gemaess_landesbauordnunghon am Anfang informieren, wo man denn überall einen Rauchmelder anbringen sollte und welche Regeln bei der Montage gelten.